Aktuelle Ausgabe

CLAUDIA HÄUSLER

ICH LIEBE ES RENNEN ZU FAHREN Claudia Häusler ist 28 Jahre jung. Sie ist in Wolfratshausen aufgewachsen, lebt derzeit in...

Fotofolio | EMILY MAYE

"People that love cycling really love it" Emily Maye ist eine der wenigen Sportfotographinen die sich mit Radsport befassen. Die...

BERLIN ROADGIRLS

„Ein Rad mit einer 105er dran kann ich keinem „Roadgirl“ mehr unterjubeln“ „Hobbyteams fürs Rennrad gibt es doch wie Sand...

HELDEN DES RADSPORTS | MARIA CANINS

„Bevor du nicht im Ziel bist, weißt du nie, ob du gewinnen wirst!“ Einleitung-wer ist Maria Canins? „Ich habe immer...

Insider - St. Anton

Der ARLBERG Giro 2014 148 Kilometer, 2.400 Höhenmeter, wunderbares Bergpanorama, Muskelkraft und viel sportlicher Ehrgeiz – all das gibt es...

TRAUMRÄDER

Trek Madone Project One Thai Do ist wohl einer der verrücktesten und liebenswertesten Rennradenthusiasten die es hierzulande gibt. Er sammelt...

Verlosung

SHIMANO WH-RS81 C50 CL

Der Shimano WH-RS81 ist ein schicker Laufradsatz m...

Sporthotel SILVRETTA MONTAFON

Modernes Design mit hochwertigen natürlichen Mate...

MAVIC Zxenon

Der Mavic Zxenon ist ein leistungsstarker Allround...

ASSOS LADY-SET

Die hohen Qualitätsstandards und intelligenten Tec...

Bicicletta da Corsa Numero Otto

Warum ist die Bicicletta da Corsa dieses mal eine Frauenausgabe? Ganz einfach: Warum nicht! Aber so einfach ist es dann doch nicht. Wir haben weder Post von der Gleichstellungbeauftragten der Bundesregierung bekommen, noch irgendwelche bösen Leserbriefe von Bicicletta Leserinnen, dass sie sich unterrepräsentiert fühlen. Wir haben einfach in den letzten Jahren immer wieder Frauen getroffen, die unsere große Liebe zum Radsport teilen. Sei es Maria Canins in Alta Badia, Claudia Häusler in München oder Arianna Dadaschi in Berlin – alle sind begeisterte Radsportlerinnen und zwei davon hatten bzw. haben Radsport sogar zum Beruf. Und da war die Entscheidung leicht, einmal eine „Frauenausgabe“ zu machen. Es kann doch nicht sein, dass Frauen in diesem Sport immer noch wie Anhängsel behandelt werden und dass die Radhersteller sich zwar immer mit dem einen oder anderen „Ladybike“ schmücken, dies aber dann eine der untersten Schaltgruppen montiert hat und ein Gewicht hat wie in den späten 80er des vergangenen Jahrhunderts. Liegt das daran, dass der Radsport, oder der Sport im Allgemeinen, noch sehr von Männern dominiert wird? Oder liegt es einfach an der geringen Nachfrage, was topausgestattete Frauenräder oder Startplätze bei Hobbyrennen angeht? Oder liegt es an den Frauen, die sich gar nicht mit Schaltungsgruppen auseinandersetzen wollen oder Interesse am Rennfahren haben...

Aktuelle Ausgabe | E-Paper


News

Die Maloja Pushbikers haben am Wochenende etwas erlebt, das man nur sehr seltenerlebt: Bei vier Rennen an drei Tagen konnten sie vier Siege feiern. Den Anfang derSiegesserie machte Leif Lampater…

48 Kehren, 1.869 Höhenmeter und freie Fahrt für alle RadlerBeim Stelviobike-Radtag bleibt das Stilfserjoch, kurviger Grenzübergang zwischen dem Vinschgau und der Lombardei, ab 8 Uhr früh allein den Mountainbikern und…

Der Hamburger Sporternährungsspezialist ist auch in diesem Jahr Sporternährungssponsor des Giro d´Italia und erklärt welche ernährungsbedingten und physiologischen Herausforderungen im Einzelnen auf die Radsportler warten. Jeder ambitionierte Freizeitradler weiß, wie…

Zum Auftakt des Giro d'Italia 2014 hat POC seinen neuen Aero-Straßenhelm enthüllt! Zum Auftakt des Giro d’Italia 2014 in Belfast richten sich die Augen auf Garmin-Sharp. Das von POC ausgestattete…

Exklusive Retro-Styles für Stadt, Rennrad und MTB De Marchi, die weltweit wohl traditionsreichste Radbekleidungsmarke, präsentiert zum Sommer 2014 eine stimmige Kollektion für Rennrad, MTB und den urbanen Bereich. Edle Vintage…

Biciclettakombi by Maloja

Bicicletta Trikots

Archiv

arciv